Geschichte und Ethik der Präimplantationsdiagnostik (PID)

Geschichte und Ethik der Präimplantationsdiagnostik (PID)
Bild vergrößern

Frankfurter Studien zur Geschichte und Ethik der Medizin,
Neue Folge, Band 1

von Katja Weiske
144 Seiten
1. Auflage 2014
ISBN 978-3-944998-00-8
UVP 19,80 EUR
Nicht mehr lieferbar

 

Das Buch enthält Basisinformationen zu dem ethisch und juristisch umstrittenen Komplex der Präimplantationsdiagnostik. Es werden zunächst die medizinischen Grundlagen der seit Anfang der 1990er Jahre eingeführten PID-Verfahren skizziert, dann wird exemplarisch die Entwicklung im Ausland nachgezeichnet (u.a. im „Ursprungsland“ der PID, in Großbritannien). In Bezug auf Deutschland wird der Diskurs vor dem Hintergrund des Embryonenschutzgesetzes seit 1990 dargestellt, wobei ausführlich die Debatte im Bundestag behandelt wird, die 2011 zu einer gesetzlichen Regelung der PID (mit partieller Zulassung) führte. Im Schlussteil legt die Verfasserin dar, dass die Diskussion dadurch aber nicht als „beruhigt“ gelten könne. Eine umfassende Regelung im Bereich der „unterstützen Fortpflanzung“ sei notwendig.

 


Geschichte und Ethik der Präimplantationsdiagnostik (PID)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Suche

Erweiterte Suche »


Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse: